Uber uns

 

Die Gesellschafter der Rechtsanwalts- und Rechtsberatungskanzlei Górecki, Nienartowicz, Grodziński s.c.

sind auf dem Markt der Rechtsdienstleistungen seit dem Jahr 1998 tätig. Die Kanzlei wird durch vier Gesellschafter: den Rechtsanwalt den Rechtsberater Daniel Górecki, den Rechtsanwalt Konrad Nienartowicz als auch den Rechtsanwalt Daniel Grodziński geleitet. Das eingespielte Team ergänzen Rechtsreferendarinnen und Referendare. Wir bilden eine Rechtskanzlei, im Rahmen derer wir die kompetente Rechtsund Steuerberatung sowohl für internationale Körperschaften, für kleine und mittlere Unternehmen als auch für natürliche Personen bieten. Im Übrigen beraten unsere Anwälte und Rechtsberater die Gebietskörperschaften als auch andere Unternehmer und Einrichtungen, die aus öffentlichen Mitteln finanziert werden. Die Anwälte und Rechtsberater unserer Kanzlei haben sich auf folgende Rechtsgebiete spezialisiert: Unternehmensrecht, Verwaltungsrecht, öffentliche Aufträge, Zivilrecht, Handelsrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Wechselrecht, Strafrecht. Unsere Kanzleigemeinschaft kennzeichnet eine langjährige Praxiserfahrung auf dem Gebiet der zivilrechtlichen Verträge. Wir bieten Ihnen vor allem Beratung bei Kauf-, Lieferungs-, landwirtschaftlichen Werklieferungsverträgen, Werkund Bauverträgen, Leasing-, Darlehens-, Rechnungsverträgen, Kommissionsverträgen, Beförderungs-, Lagerverträgen, Bürgschaft- und Schenkungsverträgen. Jeden Tag beschäftigen wir uns mit einer Beratung unter Berücksichtigung der besonderen Aspekten der Geschäftsführung wie z.B. die Geschäftsführung in wirtschaftlichen Sonderzonen, Personal-Leasing, Beförderungsrecht.

Partner

Rechtsberater Daniel Górecki (geb. 1972)

Daniel GóreckiEr absolvierte das Richter-Referendariat und darauf das Referendariat für Rechtsberater. Daniel Górecki spezialisiert sich auf das Handelsrecht und insbesondere auf Gesellschafts- und Vertragsrecht. Er bietet ganzheitliche aktuelle Beratung von Unternehmen mit ausländischem (u.a. britischem, deutschem, holländischem und koreanischem) Kapital.

Neben der allgemeinen Rechtsberatung ist Beratungstätigkeit im Bereich des Körperschaftsrechts zu einem seiner größten Aufgabengebiete geworden. Die Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit sind vor allem Gründung von Gesellschaften, Gesellschaftsverschmelzung, -teilung und -umwandlung, Beratung im Zusammenhang mit einer Tätigkeit von Gesellschaftsorganen wie Gesellschaftsvorstand, Aufsichtsrat, Hauptversammlung, Gesellschafterversammlung als auch alle mit Abschluss von Verträgen verbundenen Fragen wie z.B. Erstellen, Analyse und Verhandlung von Verträgen. Der Rechtsberater Daniel Górecki besitzt breite und langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Aktiengesellschaften (u.a. Odtrans SA, Aspa SA, CEFARM-WROCŁAW SA, FUM Chofum in Chocianow SA, Wrocławska Agencja Rozwoju Regionalnego SA, Bank Współpracy Europejskiej SA, Family Finance SA, Żegluga Bydgoska SA). Er arbeitet mit deutschen Rechtsanwaltskanzleien zusammen und bringt rechtliche Dienstleistungen auch in Deutschland.

Praktische Berufserfahrungen erwarb Daniel Górecki, indem er auch beim Bau einer Fabrik von Bosch Układy Hamulcowe sp. z o.o. in Długołęka rechtliche Beratung gewährleistete, rechtliche Projekte leitete und Prozesse für Bank Współpracy Europejskiej S.A. rechtlich begleitete, die Privatisierung von H. Cegielski SA in Poznan rechtlich unterstützte, und im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der auf dem innovativen Nanotechnologiemarkt tätigen Gruppe Nanotech Verträge über industrielle Nutzung der Technologie auf dem Gebiet der Nanometallurgie gestaltete und verhandelte.

Er ist ein Mietglied zahlreicher Organe von Handelsgesellschaften: ein Mitglied in mehreren Aufsichtsräten von Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung (u.a Żegluga Bydgoska SA, Deutsche Binnenreederei AG mit Sitz in Berlinie, Polska Żegluga Śródlądowa sp. z o.o., Rentrans Cargo sp. z o.o.), ein Vorstandsmitglied der dem Mandanten angehörenden Gesellschaften (Odra Rhein Lloyd sp. z o.o., Foundrex sp. z o.o.) als auch ein Konkursverwalter (u.a. Odratrans Nieruchomości sp. z o.o.).

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Poland Workforce sp. z o.o. (Agentur für Zeitarbeit spezialisiert auf das sog. Personal-Leasing im Ausland) Daniel Górecki berät seit Jahren in allen mit der grenzüberschreitenden Arbeitnehmerüberlassung verbundenen Rechtsfragen. Im Zusammenhang mit dieser Beratungstätigkeit gestaltete er eine Vielzahl von polnischen, deutschen und französischen Verträgen, vertrat den Mandanten bei den Kontrollen der Staatlichen Aufsichtsbehörde für den Arbeitsschutz, Steuerbehörde oder der Sozialversicherungsanstalt, vertrat den Gesellschafter in Streitfällen und nahm an einer Reihe von polnischen und deutschen Schulungen teil.

Der Rechtsberater Daniel Górecki gewährleistete pro publico bono die Rechtsunterstützung bei der Gründung und Verwaltung der Gesellschaft WKS Śląsk Wrocław Handball Team sp. z o.o., die zu dieser Disziplin Traditionen von WKS Śląsk Wrocław pflegt.

Rechtsanwalt Daniel Grodziński (geb. 1974)

Daniel GrodzińskiIst auf dem Gebiet des Körperschaftsrechtes und Wirtschaftsrechtes als auch des Arbeits-, Zivil- und Strafrechtes tätig. Seit dem Jahr 2004 berät und unterstützt er die in- und ausländische Unternehmen, die in Niederschlesien, darunter auch in Sonderwirtschaftszonen, wirtschaftstätig sind. Er beriet bei Gesellschaftsumwandlungen, unterstützte seine Mandanten bei Anfertigung von Vertragsentwürfen und vertrat sie bei Verhandlungen und vor Gerichten. Außerdem erbrachte er Rechtsberatungsleistungen für Gesellschafterversammlungen, Vorstände und Aufsichtsräte von Kapitalgesellschaften. Seine Tätigkeitsschwerpunkte waren Einrichtung und Liquidation von Gesellschaften, Gesellschaftsverschmelzungen, -teilungen und, -übernahmen, rechtliche Prüfungen und due diligence. Im Falle von Gesellschaften in Sonderwirtschaftszonen umfasste die Beratung auch Fragen aus dem Bereich des Immobilienerwerbs, Einholung von Genehmigungen für die Wirtschaftstätigkeit, Verfahren über Änderung der Genehmigungen oder Fristverlängerung zur Erfüllung aller mit Genehmigung verbundenen Bedingungen, Anfertigung von Bauverträgen und Verhandlungen mit Lieferanten. Auf dem Gebiet des Strafrechtes vertritt der Rechtsanwalt Grodziński seine Mandanten vor Gerichten in Strafsachen sowohl als Angeklagte als auch Geschädigte.

In den Jahren 2004 bis 2012 verwaltete er die Kanzlei Wierzbowski Eversheds, Niederlassung Wrocław. Er hielt Vorträge für Mandanten und führte zahlreiche Fachseminare und Schulungen durch. Er pflegt gute und regelmäßige Kontakte mit niederschlesischen Unternehmern, großen Wirtschaftsprüfern (PwC, E&Y, Deloitte) und der Stadtverwaltung.

Im Rahmen der bisherigen Beratungstätigkeit arbeitete er u.a. mit Canon, Lenovo, Opera Software, Provident, Pentair, Orsay, Mead Johnson, Danfoss, McCain, VB Leasing, AmRest, Whirlpool, Wabco, Suedzucker, PCC Rokita, Wrocław 2012, Philharmonie Wrocław zusammen.

Rechtsanwalt Konrad Nienartowicz (geb. 1982)

Rechtsanwalt Konrad Nienartowiczist Fachanwalt für Unternehmensberatung. Als Jurist hat er große Erfahrungen auf dem Gebiet des Handels- und Körperschaftsrechts, des Wirtschaftsrechts und des Handelsvertragsrechts. Diesbezüglich verfasste er zahlreiche Rechtsgutachten und Expertisen.

Fachliches Können und große Erfahrung bringt er auch für die Anliegen und Fragen aus dem Zivilrecht und Zivilverfahren, dem Arbeits- und Urheberrecht sowie dem Frachtrecht, hier unter besonderer Berücksichtigung der Binnenschifffahrt und Seefracht. In den Kreis ihrer Interessen fallen ebenso Angelegenheiten aus dem Bereich der Grundsätze der Unternehmensführung, wie diese Grundsätze umgesetzt werden und wie sie funktionieren.

Seine laufende Tätigkeit bezieht sich auf die Beratung niederschlesischer und auf dem Inlandmarkt tätiger Unternehmer. Zurzeit ist er u.a. für die Betreuung der Kapitalgruppe OT LOGISTICS (früher ODRATRANS) verantwortlich. Im Rahmen dieser Betreuung nahm er in den Jahren 2011 und 2014 u.a. an der Vorbereitung der Ausgabe von Zinsschuldverschreibungen teil, die in das auf den Transaktionsplattformen der Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. [Warschauer Wertpapierbörse AG] geführte alternative Verkehrssystem CATALYST eingeführt wurden. Im Jahre 2012 nahm er an der Vorbereitung des ersten öffentlichen Aktienangebots (IPO) der Gesellschaft und an der Beantragung der Börsenzulassung für die Aktien auf dem geregelten Markt der Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. teil.

Seit 2013 stehtKonrad Nienartowiczden polnischen Niederlassungen der internationalen Kapitalgruppe TAVISTOCK mit Rechtsberatung und Betreuung zur Seite. Neben der gewöhnlichen Rechtshilfe gehören dazu u.a. Erarbeitung von Strategien, Umstrukturierung und Bewertung potentieller Investitionsvorhaben. Zu dem Mandantenkreis gehören auch Gesellschaften, die Bauträgertätigkeit führen, medizinische Gesellschaften oder Gesellschaften, die im Bereich der Erfindung und Anwendung neuer Technologien Dienste leisten. Einen wesentlichen Teil der Mandantschaft bilden darüber hinaus landwirtschaftliche Gesellschaften, die im Bereich der Pflanzenzüchtung und Tierzucht tätig sind.

Seine Rechtsdienstleistung erstreckt sich auch auf die von seinen Mandanten abzuschließenden Verträge, Körperschaftsberatung, laufende Beratung im Bereich der Tätigkeit der Gesellschaftsorgane und Lösung von Problemen, die im Zusammenhang mit Auslegung und Anwendung des Rechts sowie mit den sonstigen geschäftsrechtlichen Anliegen stehen.

Neben der Unternehmensbetreuung und Teilnahme an Geschäftsverhandlungen sowie Beratung bei Realisierung von Investitionsvorhaben vertritt er Mandanten in Streitsachen vor Zivil-, Wirtschafts- und Verwaltungsgerichten.

Konrad Nienartowiczwar ebenso an Vorbereitung von zahlreichen Due Dilligence Berichten und Verfassung von Rechtsgutachten betreffend die zu verkaufenden oder zu privatisierenden Unternehmen sowie an Spaltungen, Verschmelzungen und Umwandlungen von Handelsgesellschaften beteiligt.

Er ist Mitglied in vielen Ausfsichtsräten, in denen er für die Aufsicht über die Beachtung der allgemeinen und internen Rechtsvorschriften verantwortlich ist.

 

Gruppe

Dyrektor kancelarii Irena Mikulska

Irena MikulskaIrena Mikulska, im Jahre 2006 hat sie das Studium für Finanzen und Bankwesen auf dem Bereich der Rechnungswesen und Unternehmensfinanzen an der Bankhochschule in Wrocław abgeschlossen.

Mit unserer Kanzlei arbeitet sie seit dem Jahr 2005 zusammen und ist für die Marktstrategie und die Organisation der Kanzlei zuständig. Sie koordiniert die Arbeit der Berater und ist für die Zusammenarbeit mit Mandanten und jeglichen Organisationen, unter anderem mit Gerichten und Steuerbehörden verantwortlich.

Rechtsberater Joanna Zdunkowska

zdunkowska

Joanna Zdunkowska, Rechtsanwältin, Rechtsanwälte bei der Bezirkskammer der Rechtsanwälte (Okręgowa Izba Radców Prawnych) in Wrocław.
Joanna Zdunkowska hat das Jurastudium in der Fakultät für Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wrocław absolviert und das Rechtsreferendariat in der Bezirkskammer der Rechtsanwälte in Wrocław abgeleistet.
Während ihres mehrjährigen beruflichen Werdegangs hat sie umfangreiche Erfahrungen und Fähigkeiten in diversen Rechtsgebieten gesammelt und erarbeitet. Sie besitzt ein großes Wissen und Praktikum auf dem Gebiet des Zivilrechts, des Zivilverfahrensrechts, des Insolvenzrechts und des Handelsvertragsrechts.
Sie hat die Rechtsberatungsleistungen für eine Kapitalverwaltungsgesellschaft erbracht und dabei Kenntnisse im Rahmen der Gründung von geschlossenen Investmentfonds, der Emission von Investmentzertifikaten und der laufenden Fondsbedienung gesammelt. Sie hat an der Registrierung von vielen nicht standarisierten Verbriefungsfonds und offenen Investmentfonds für nicht öffentliche Aktiva teilgenommen.
Zusätzlich hat sie an der Erstellung von mehreren Due Dilligence Berichten und Rechtsgutachten über den Handel mit Forderungen teilgenommen. Während ihrer mehrjährigen Tätigkeit hat sie Dutzende Portefeulies von Forderungen, u.a. Bankporfeulies, aus der Transport-, IT-, Werbe- und Baubranche bedient.
Sie hat auch Erfahrung in der Rechtsberatungsleistung für Auftragnehmer, die an den Vergabeverfahren teilnehmen.
Mit der Kanzlei arbeitet sie seit 2017 zusammen.
eingetragen in die Liste der

Radca prawny Julia Aleksandra Pajkert

Julia Aleksandra Pajkert

Anwältin (Radca prawny), eingetragen in die Liste der Rechtsanwälte der Bezirkskammer der Rechtsanwälte (Okręgowa Izba Radców Prawnych) in Wrocław.

Absolventin des Jurastudiums in der Fakultät für Rechtswissenschaften an der Universität Wrocław und Teilnehmerin am Promotionsstudium im Lehrstuhl für internationales und europäisches Recht an der Universität Wrocław, während dessen sie u.a. in den Jahrbüchern des Willy-Brandt-Zentrums sowie in der Rundschau aus Recht und Verwaltung (Przegląd Prawa i Administracji) der Universität Wrocław veröffentlichte. Mitgründerin der Rechtsberatungsstelle ELSA.

Sie sammelte die Berufserfahrung seit 2002 in den Rechtsanwaltskanzleien und Konzernen, u.a. im internationalen Konzern STEINHOFF, und sie beschäftigte sich vor allem mit Beratung und Betreuung der Kapitalgesellschaften (darin der nichtöffentlichen und öffentlichen Aktiengesellschaften), mit gesellschaftsrechtlichen Prozessen (Gründung, Umwandlung und Verschmelzung von Handelsgesellschaften), mit Gestaltung und Verhandlung von Handelsverträgen, mit Insolvenz- und Umstrukturierungsrecht, mit Arbeitsrecht (u.a. Kooperation seitens des Vorstands und der Geschäftsführung mit den Gewerkschaften einschlieľlich Gruppenentlassungen). Als Koordinatorin für Rechtsprojekte der Gesellschaften der Unternehmensgruppe STEINHOFF nahm sie auch an der Erweiterung der Sonderwirtschaftszone Kostrzyń – Słubice teil. Sie interessiert sich ferner für breit verstandenes Zivilrecht und auch für Familienrecht. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist vor allem die umfangreiche Rechtsberatung und Betreuung für Unternehmen.

Englisch fließend in Wort und Schrift.
Sie betreut auch deutschsprachige Mandanten.
Mit der Kanzlei ist sie seit 2017 verbunden.

Radca prawny Ewa Tonderys-Jedoń

(Polski) Ewa Tonderys-Jedoń

Wpisana na listę radców prawnych Okręgowej Izby Radców Prawnych w Wałbrzychu. Jest absolwentką Wydziału Prawa i Administracji Uniwersytetu Wrocławskiego. Specjalizuje się w obsłudze podmiotów gospodarczych, doradztwie korporacyjnym, bieżącym doradztwie w zakresie działalności organów spółek, obsłudze prawnej procesów korporacyjnych, analizie kontraktów w szczególności z dziedziny transportu kolejowego.

Radca prawny Ewa Tonderys-Jedoń posiada szerokie doświadczenie w obsłudze spółek kapitałowych. Doświadczenie zawodowe zdobywała od 2005 roku, we wrocławskich kancelariach prawnych oraz korporacjach, zajmując się między innymi:
– bieżącą obsługą korporacyjną spółek, w tym: zgromadzeń wspólników i akcjonariuszy, posiedzeń rad nadzorczych i zarządów, zmian statutów i umów spółek, zmian kapitałowych oraz obrotu udziałami i akcjami;
– sporządzaniem projektów, negocjacji ich treści oraz opiniowanie umów handlowych, jak również innych umów zawieranych w toku bieżącej działalności przedsiębiorstwa;
– przygotowaniem projektów uchwał organów spółek i wewnętrznej dokumentacji spółki, w tym również regulaminów i zasad ładu korporacyjnego;
– przeprowadzaniem badań due diligence w zgodności z zasadami ładu korporacyjnego.

Aktualnie prowadzi bieżącą obsługę podmiotów gospodarczych na rynku dolnośląskim i krajowym. Jest odpowiedzialna między innymi za obsługę Spółek wchodzących w skład Grupy Kapitałowej OT LOGISTICS.

Rechtsanwalt Urszula Siwicka

Urszula Siwicka

Urszula Siwicka ist eine Rechtsanwältin, die auf die Liste der Rechtsanwälte der Bezirkskammer der Rechtsanwälte in Breslau eingetragen ist. Mit unserer Kanzlei arbeitet sie seit dem Jahr 2010 zusammen.

Sie studierte Jura und Verwaltung an der Universität in Breslau. Während ihres Studiums wurde sie zum Erasmus/Sokrates-Stipendium nominiert und im Rahmen dieses Programms studierte sie an der Universität Tromso in Norwegen. Sie absolvierte die Schule des US-amerikanischen Rechts an der Universität in Breslau.

Sie spezialisiert sich auf das Zivil- und Handelsrecht, beschäftigt sich mit den Fragen aus dem Bereich des Urheberrechts, des Personendatenschutzes und des Rechts der elektronischen Medien. Sie bietet die aktuelle Rechtsunterstützung  der in- und ausländischen Unternehmen einschließlich Kapitalgesellschaften.

Urszula Siwicka spricht fließend Englisch.

Rechtsanwalt Irmina Dąbkowska

Irmina Dąbkowska ist eine Rechtsreferendarin bei der Bezirkskammer der Rechtsanwälte in Breslau. Die Absolventin an der Fakultät für Recht und Verwaltung der Nicolaus-Copernicus-Universität in Thorn. Die Teilnehmerin am Magisterseminar von Steuerrecht, das sie mit der Verteidigung der Magisterarbeit aus der Bereich der Vermeidung der Doppelsteuerung in deutsch-polnischen Beziehungen geendet hat.

Sie hat Erfahrungen in juristischen Kanzleien und staatlichen Institutionen gesammelt, besonders im polnischen Finanzministerium und im Woiwodschaftsverwaltungsgericht. Sie hat an der zahlreichen Forschungskonferenzen, Workshops und Rechtswettbewerben teilgenommen (Belobigungen hat sie u.a. auf Konferenzen, organisiert von Universität in Breslau und Universität in Krakau, erzielt). Die Preisträgerin eines durch CDiSP in Lodz organisierten XII Gesamtpolnischen Studentenforschungskonferenz für die Vorstellung der Glosse zum Urteil des Obersten Verwaltungsgerichts.

Die Stipendiatin des Erasmus-Programms an der Georg-August Universität in Göttingen und des Deutschen Akademischen Austauschdienst an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Irmina Dąbkowska hat Deutsche Rechtschule an der Universität in Breslau abgeschlossen. Sie spezialisiert sich auf das Verwaltungs-, Zivil- und Handelsrecht.

Sie bietet die aktuelle Rechtsunterstützung der Unternehmen. Sie interessiert sich für Steuerrecht.

Sie spricht fließend Deutsch.

Aplikantka radcowska Malwina Kołodziej

Malwina Kołodziej

Malwina Kołodziej, Rechtsanwaltsreferendarin, eingetragen in die Liste der Referendare bei der Bezirkskammer der Rechtsanwälte (Okręgowa Izba Radców Prawnych) in Wrocław.
Sie ist Absolventin des Jurastudiums in der Fakultät für Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wrocław und des Postdiplomstudiums im Fachgebiet des Handels- und Wirtschaftsrechts.
Schwerpunk ihres beruflichen Werdegangs waren bisher: Führung von Zivilprozessen, Beratung und Betreuung von Firmenkunden, darin Begutachtung und Gestaltung von Handelsverträgen sowie Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen. Gegenstand ihrer beruflichen Interessen ist das Gesellschafts- und Arbeitsrecht
Englisch fließend in Wort und Schrift.

Aplikantka radcowska Paulina Marut

paula

Paulina Marut, Rechtsanwaltsreferendarin, eingetragen in die Liste der Referendare bei der Bezirkskammer der Rechtsanwälte (Okręgowa Izba Adwokacka) in Opole.

Absolventin der Fakultät für Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften in Wrocław. Se nahm an dem Magisterseminar im Fachgebiet: Strafvollstreckungsverfahren teil, das mit Verteidigung der Diplomarbeit über die Unterbringung von Straftätern in einer psychiatrischen Anstalt als Sicherungsmaßnahme abgeschlossen wurde. Mitglied des wissenschaftlichen Kreises für Kriminalistik an der Universität. Veranstalterin der wissenschaftlichen Konferenz: „Moderne Methoden zur Aufdeckung der Straftaten” in Wrocław.

Sie sammelte Erfahrungen durch Einsatz in den Rechtsanwaltskanzleien in Wrocław. Während ihres bisherigen beruflichen Werdegangs  befasste sie sich weitgehend mit Zivilprozess,  Betreuung von Rechtsträgern und Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.  Sie interesssiert sich für Strafrecht, Strafvollstreckungsverfahren und Kriminalistik.

Englisch fließend in Wort und Schrift.

Aplikantka adwokacka Aleksandra Pietraszewska

Rechtsanwaltsreferendarin, eingetragen in die Liste der Referendare bei dem Bezirksrat der der Rechtsanwälte (Okręgowa Rada Adwokacka) in Wrocław.

Absolventin der Fakultät für Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wrocław, die sie mit Verteidigung der Masterarbeit auf dem Gebiete des Zivilrechts abgeschlossen hat.
Zweimalige Stipendiatin des Stipendiums des Rektors der Universität Wrocław. Langjähriges aktives Mitglied der Rechtsberatungskanzlei an der Uni in der Abteilung Bereitschaftsdienst und in der Abteilung Verbraucherrechte. Das Interesse an dem Zivilrecht und an dem Zivilverfahren entwickelte sie als Vizepräsidentin des Wissenschaftlichen Zivilistenzirkels, was mit aktiver Teilnahme an gesamtpolnischen wissenschaftlichen Konferenzen, u.a. in Opole, Warszawa oder Toruń verbunden war.

Autorin von einigen wissenschaftlichen Artikeln, die u.a. im Wissenschaftlichen Heft „Urheberrecht und gewerbliches Eigentum” und auch in der unter dem Patronat der Fakultät für Rechts- und Verwaltungswissenschaften der Mikołaj-Kopernik-Universität in Toruń erschienenen Monographie „Kostenlose Rechtsberatung” herausgegeben wurden.
Die Berufserfahrung sammelte sie in mehreren Rechtsanwaltskanzleien in Wrocław.

Aplikant radcowski Szymon Łabedzki

(Polski)

Aplikant radcowski wpisany na listę aplikantów Okręgowej Izby Radców Prawnych we Wrocławiu.

Absolwent Wydziału Prawa i Administracji Uniwersytetu Opolskiego oraz studiów podyplomowych z zakresu prawa zamówień publicznych. Uczestnik Koła Naukowego Młodych Kryminalistyków i Kryminologów działającego przy Uniwersytecie Opolskim. Interesuje się prawem karnym oraz kryminalistyką.

Posługuje się językiem angielskim
Z kancelarią współpracuje od 2017 r.

Gracjana Bagińska

paula

Jurastudentin in der Fakultät für Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wrocław.

Sie ist für technischen Büroservice sowie für Unterstützung der Gesellschafter und Mitarbeiter der Kanzlei verantwortlich.

Sie spricht Französisch und Englisch.
Mit der Kanzlei arbeitet sie seit 2017 zusammen.